StartseitePortalSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Café

Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3
AutorNachricht
Directeur Ballement
Admin
avatar


BeitragThema: Café    Fr Jul 30, 2010 7:23 pm

das Eingangsposting lautete :



Keine pn's an diesen Account!
Nach oben Nach unten
http://paris-sms.forumieren.de

AutorNachricht
Sebastian Lacour

avatar


BeitragThema: Re: Café    Mo Aug 30, 2010 4:04 pm

Sebastians Gesicht verzog sich zu einem höhnischen Grinsen. MIt dem Ist egal, das Ashlynn von sich gegeben hat, waralles gesagt. Es stimmte und so wie nun auch noch Adrian auf ihn los ging erst recht. Dieser erwähnte Sebastians Aufenthalt mit Isabella am gestrigen Abend und stellte ihn als perverses Arschloch dar. Wieso konnte dieser Trottel nicht verstehen, dass Sebastian nur seine Bedürfnisse erfüllte. Wenn adrian keine abbekam! Na schön sebastian konnte sich nicht vorstellen, aus was für einen Grund Ashlynn mit diesem Typen geschlafen haben sollte, aber naja das war immerhin ihre Sache.
Alessandro schaute Sebastian gereizt an. Er versuchte dne aufgebrachten Adrian festzuhalten, damit er Sebastian nicht schlug.
"Beruhig dich, Delune", sagte Sebastian mit ruhiger Stimme. "ICh erfülle nur meine Bedürfnisse und wenn du es genau wissen willst, habe ich sie nicht gefickt.Aber", er leckte sich über die Lippen und holte sein Handy aus der Hosentasche," ich denke das wird sich heute noch ändern", Er drehte sich um und wählte die NUmmer der kleinen Isabella.
"Man sieht sich, Beobachter. Und ashlynn, benimm dich gefälligst, oder für wen hälst du dich, dass dudir sowas erlauben kannst?!", er warf einen trockenen Blick zurück zu den beiden während er die Straße entlang ging zu seinem Wagen.

tbc: Keine Ahnung.


Nach oben Nach unten
Ashlynn Edwards

avatar


BeitragThema: Re: Café    Mo Aug 30, 2010 4:21 pm

Ashlynn beobachte Adrian und Sebastian nur kalt. Sie trank ihren Kakau und ließ die Beiden reden. Warum rastete Adrian nur so aus? Sebastian und er war ihr bester Freund, für sie war er geschlechtsneutal. Die Junge Frau fuhr sich entnervt durch die Haare und blickte Sebastian hinterher. Toll, jetzt war dieser auch noch sauer. "Musstest du so ausrasten?", fuhr sie Adrian an. "Zwischen mir und Sebastian wird nie etwas laufen, weil wir nur beste Freunde sind. Vielleicht gibt es ja sowas nicht für dich, aber Sebastian kann ein guter Typ sein und er ist mein bester Freund, okay?", fragte sie und nahm noch einen Schluck. Nur weil Alessandro sie aufhielt war sie nur da, eigentlich wollte sie gehen, denn sie hatte keine Lust auf Adrian, sie war nur genervt.
Nach oben Nach unten
Adrian Delune

avatar


BeitragThema: Re: Café    Mo Aug 30, 2010 4:53 pm

Adrian schaute Ashlynn nur fassungslos an. "WAS?!",l brüllte er und setzte sich wieder auf den Stuhl, den Alessandro ihm zurecht gerückt hatte.
"ZWISCHEN EUCH WIRD NIE WAS LAUFEN? DAS GLAUBST DU DOCH WOHL SELBER NICHT ASH. BEST%IMMT HATT ER DICH SCHON DREI VIER MAL HINTEREINANDER GEFICKT!!, adrian war mit den Nerven wirklich am Ende er ballte die Hände zu fäusten und ignorierte alessandro derwild auf italienisch auf ihn ein redete. Er wollte mit ashlynn reden, ob sie wollte oder nciht, er würde mit ihr reden.


Nach oben Nach unten
Ashlynn Edwards

avatar


BeitragThema: Re: Café    Mo Aug 30, 2010 5:22 pm

Ashlynn sah ihn fassungslos an. Ihre Stimme war ruhig und kalt und ihre Augen waren genauso: "Weißt zu Adrian, es ist mein Leben und du kennst mich nicht, du weißt nichts von mir. Ich kenne Sebastian schon seit dem Kindergarten und noch nie bin ich ihm auf eine Sexuelle Art nahe gewesen. Er ist mein bester Freund und wenn du denkst, dass ich so billig bin und mit meinem besten Freund vögel, dann bitte. Es ist mir egal, denn ich weiß, dass wenn es mir schlecht geht, dass ist er für mich da, weil er mich liebt..er liebt mich wie ein Junge seine beste Freundin liebt und ich liebe ihn auf die Selbe Weise. Ich würde ihm mein Leben anvertrauen!", sagte sie und stand auf. Alessandro wollte sie aufhalten, doch Ashlynn schüttelte nur ihren Kopf. "Nein, Alessandro, ich möchte wirklich gehen!", sie drückte ihm einen Schein in die Hand und verließ dann das Cafe.
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Café    

Nach oben Nach unten
 
Café
Nach oben 
Seite 3 von 3Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
C'est la vie :: En dehors de l'école :: Le mille d'achats-
Gehe zu: