StartseitePortalSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Café

Nach unten 
Gehe zu Seite : 1, 2, 3  Weiter
AutorNachricht
Directeur Ballement
Admin
avatar


BeitragThema: Café    Fr Jul 30, 2010 7:23 pm



Keine pn's an diesen Account!
Nach oben Nach unten
http://paris-sms.forumieren.de
Adrian Delune

avatar


BeitragThema: Re: Café    So Aug 01, 2010 11:12 am

cf: Eiffelturm


Adrian fuhr mit ihr in die Stadt hinein zu einem kleinen Café. Er verdrehte die Augen, "Ich gehe ja wohl nicht halb nackt in ein Café", meinte er und grinste leicht. "Ach gerade eben hieß es noch ich solle nicht mit einem Porsche angeben und jetzt gefällt er dir!",meinte er und lachte auf. Dann hielt er ihr die Tür auf und half ihr hinaus. Die Besitzer des Cafés waren Italiener und der Chef kam heraus und begrüßte Adrian freude strahlend. "Ciao! Come stai, Adriano? Il solito? Chi è la tua escort bello?", fragte der Besitzer. Adrian verdrehte die Augen. "Ciao Allesandro. Meraviglioso, e tu? Naturalmente, mi conosci! Si tratta di Ashlynn, un amico di scuola.", antwortete Adrian in perfektem Italienisch. "Komm wir setzen uns", fürgte er an Ashlynn gewandt hinzu und deutete auf einen Tisch. "Und was möchte die hübsche Dame haben?", fragte der Besitzer dann auf französisch an Ashlynn gewandt.


Nach oben Nach unten
Ashlynn Edwards

avatar


BeitragThema: Re: Café    So Aug 01, 2010 12:02 pm

"Ich habe nicht gesagt, dass du nicht angeben sollst, ich habe nur nicht gesagt, dass ich kein teures Auto habe, da ich viele Unfälle baue!", sagte sie und lachte.
Der Besitzer kam und Adrian und er redeten Italienisch, während Ashlynn lächelte versuchte sie etwas mit zu übersetzten. Sie sprach ein wenig Italienisch, da sie ja früher an der Italienischen Grenze gewohnt hatten.
Ashlynn und Adrian setzten sich hin und dann kam auch schon der Kellner. "Ich hätte gerne eine Latte..", sie machte eine Pause und schaute in die Karte, "Und einen Schokoladenkuchen!", der Besitzer nickte und schrieb alles auf. "Und du Adriano, das Übliche!", fragte er und verschwand dann.
Ashlynn fuhr sich durch ihr braunes Haar. "Du scheinst öffters hier zu sein?", stellte sie fest.
Nach oben Nach unten
Adrian Delune

avatar


BeitragThema: Re: Café    Mo Aug 02, 2010 3:45 pm

"Schokoladenkuchen, für die Königin", meinte Adrian lachend und verdrehte die Augen. "Natürlich, Alessandro", meinte Adrian noch, bevor der Besitzer des Cafés im inneren des Cafés verschwand.
"Es geht. Ich kenne diese Familie nur schon, seid ich klein bin", er lachte. "Davon abgesehen, dass ich niemals wirklich klein war", Ja, Adrian war wikrlich niht gerade der kleinste. Er war um die 1,95 meter groß und übertraf damit so einige andere Männer.
"Ich habe mich hier mal vor meiner Mutter versteckt, da diese versucht hat, mit mireinkaufen zu geehen. alessandro und seine Frau hatten nur gelacht und ich war den ganzen Tag lang hier gewesen bis irgendwann die Polizei aufgetaucht ist und mich hier gefunden hat. An diesem Tag habe ich so viel Kuchen und Törtchen gegessen, wie noch nie in meinem Leben", stellte er fest und lachte auf. Dann kam Alessandro wieder heraus. Natürlich lächelte der Italienier. "Bitte, bitte", meinte er nur und stellte ashlynn ihren Latte und ihren Kuchen hin. Adrian bekam einen Cappuchino und ein Stück Apfeltarte. "Danke", meinte Adrian und alessandro verschwand wieder im Café. "Denk nicht, ich esse und trinke nur das", meinte er und deutete auf den Teller. "Ich nehme immer etwas anderes und für Allesandro ist es >Das Übliche<. Trotzdem bringt er mir jedes mal etwas anderes"


Nach oben Nach unten
Ashlynn Edwards

avatar


BeitragThema: Re: Café    Mo Aug 02, 2010 4:03 pm

"Stimmt, du bist immer noch klein!", sagte ich ironisch, "Ich meine, ich kann über deinen Kopf spucken. Einfach so!", sie zwinkerte und hörte dann Adrian zu. Als dieser fertig war lachte sie herzlich. "Muss ja wie im Paradies gewesen sein!", stellte sie fest und fuhr sich durch ihr Haar.
Dann kam der Kellner und brachte das Essen und das Trinken. Ashlynn zuckerte ihre Latte, rührte um und nahm einen Schluck, dabei blieb allerdings etwas Milchschaum an ihrer Oberlippe kleben.
"Jaja, dass sagst du nur so. Eigentlich isst du nur dass, zum Frühstück, Abend und zwischendurch. Nur zum Mittag gehst du schnell zum McDonalds!", sagte sie und lehnte sich zurück. Die Sonne brannte auf ihrer Haut, doch sie genoss es sehr. In Los Angeles war es zwar wärmer aber hier, hier war es so geborgen, irgendwie.
Nach oben Nach unten
Adrian Delune

avatar


BeitragThema: Re: Café    Mo Aug 02, 2010 4:10 pm

Er verdrehte die augen. "Oh ja, und ich bin gerade so klein, damit ich unter diesen Tisch herpasse", meinte er und lachte.
"Natürlich. McDonalds ist mein zweites zu Hause! Und du, du müsstest auch mal trinken lernen", meinte er und lachte. Er deutete auf ihre Lippe, beugte sich aber vor und machte den ganzen Schaum mit seiner Fingerkuppe weg und hielt ihn ihr vor den Mund.
"Bitteschön", lachte er und drückte den Finger mit dem Schaum gegen ihren Mund.
"Aber wirklich. Dieses kleine Café ist ein Treffpunkt für alle in der Sms, oder eben das Starbucks ",
Adrian selbst mochte Starbucks natürlich auch, dennoch liebte er dieses kleine Café mehr al alles andere.
"UNd du? Alessandro, oder Starbucks?", fragte er sie und kniff die Augen zusammen. "Die Frage, aller Fragen", meinte er und grinste.


Nach oben Nach unten
Ashlynn Edwards

avatar


BeitragThema: Re: Café    Mo Aug 02, 2010 4:30 pm

Ashlynn lachte. "Du Zwerg, bei dir kann ja deine Freundin nie High Heels tragen!", scherzte sie und fuhr sich durch ihre Haare. Sie biss sich auf ihre Unterlippe und blickte ihn an.
Als er ihr sagte, dass sie nicht trinken konnte wurde sie rot und sie leckte es ab. Sie zwinkerte ihm zu und fuhr sich durch die Haare.
"Starbucks!", sagte sie dann fest entschlossen. "Ich liebe Frappochinos! Und wenn es hier welche geben würde, dann würde ich hier einziehen!", stellte sie fest und stütze einen Ellbogen auf den Tisch.
"Okay, spielen wir 10 Fragen!", sagte sie grinsend, er wusste bestimmt welches Spiel sie meinte, sie stellten sich abwechselnd zehn Fragen, also immer Ashlynn, Adrian... damit sie mehr voneinander wussten, Ihre Augen blickten etwas hoch und starrten dann in Adrians.
Nach oben Nach unten
Adrian Delune

avatar


BeitragThema: Re: Café    Mo Aug 02, 2010 4:40 pm

"Jaaaa, kann meine Freundin leider nicht", meinte er und seufzte verspielt. Dann schüttelte er den Kopf. "Nein.. tu mir das nicht an.. bitte...", meinte er klagend und seufzte. "Du kiregst außerdem alles was du willst von Alessandro, er mag dioch nämlich." ,meinte er und deutete mit dem Kopf auf Alessandro, der im Türrahmen stand. "Er redet die ganze Zeit auf italienisch vor sich hin, wie gut du aussiehst und wie gut du zu mir passen würdest und das du nett bist und das du erst mal einen Wunsch äßern sollst, bevor du nach Starbucks gehst", erklärte Adrian kurz grinsend.
Er seufzte. "Oh nein!", stöhnte er und biss sich auf die unterlippe. "Ich glaube ich brauche erst was alkoholisches, bevor ich 10 Fragen von dir beantworten kann!", meinte er und grinste sie an. "Alessandro, gib mir irgendetwas alkoholisches, aber ich muss gleich noch fahren können, bitte", rief Adrian und Alessandro nickte grinsend.
"Das kann was werden, wenn ich sagei ch muss gleich noch fahren", murmelte Adrian und schaute dann wieder hinunter zu Ashlann. Sie war ein ganzes Stück kleiner als er, dennoxh sprachen sie so, als ob es genazu andersherum wäre.


Nach oben Nach unten
Ashlynn Edwards

avatar


BeitragThema: Re: Café    Mo Aug 02, 2010 4:50 pm

Er hatte also eine Freundin. Etwas in ihr drin fiel zusammen, doch sie zeigte es nicht im geringsten. "Also du hast eine Freundin?", sagte sie und grinste. Innerlich weinte sie. Sie warf ihre Haare nach hinten, da sie vorne etwas nervten und nahm ein Stück des Kuchens auf die Gabel und schob sich diese, samt Schokoladenkuchen, in den Mund.
Als Adrian dann sagte, was Alessandro sagte musste Ashlynn laut auflachen. "Ich glaube er ist bild!", sagte sie und blickte verlegen auf ihre Hände. Wenn Alessandro nur wüsste was Ashlynn für den blauäugigen Jungen, welcher ihr gegenüber saß empfand, dann würde er nichts von all dem Sagen.
Nachdem Adrian sich etwas alkoholisches Bestellt hatte blickte Ashlynn auf die Uhr. "Es ist nicht einmal zwölf Uhr, und du trinkst schon wie der Weltmeister!", scherzte sie und schaute auf den Tisch vor ihr bevor sie wieder hoch schaute. "Und wenn du nicht fahren kannst, dann kann ich ja fahren!"
Nach oben Nach unten
Adrian Delune

avatar


BeitragThema: Re: Café    Mo Aug 02, 2010 5:14 pm

er lachte auf und schaute sie verwirrt an. "Nein?!", sagte er und war wirklich ein wenig perplex. "Wie kommst du denn dadrauf? Ich habe in die Allgemeinheit gesprochen, Liebes, und nicht direkt an mich selbst gerichtet", meinte er und seufzte.
"Wie ein weltmeister?! Ich habe nur nach irgendetwas Alkoholisches gefragt, damit ich deine Fragen überlebe", meinte er grinsend. Dann kam Alessandro wieder und reichte ihm irgendein durchsichtiges Zeug.
"Grazie", meinte Adrian und nahm das kleine Glas entgegen. Dann schaute er Ashlynn an und exte den INhalt weg. "Hmm.. das war was fruchtiges", meinte Adrian. Alessandro nickte. "Ein guter Alkoholischer Sachverstand, Adriano", lobte alessandro und grinste.
"NEin! Garantiert nicht!", sagte Adrian dann. "Du wrist zu einhundert Prozent nicht mit meinem wagen fahren. Du kannst mit dem anderen Fahren, aber nicht mit dem", meinte Adrian und schaute ernst zu Ashlynn."UNd jetzzt fang mit deinen Fragen an, bevor ich mich umentscheide", meinte er dann und lehnte sich zurück.


Nach oben Nach unten
Ashlynn Edwards

avatar


BeitragThema: Re: Café    Mo Aug 02, 2010 5:22 pm

Ashlynn lachte und nickte. "Gut, dann hast du halt keine Freundin, ich kann dir sagen woran es liegt, du bist zu klein!", stellte sie fest und zwinkerte ihm zu.
"Jaja, meine Fragen überleben, du willst nur den Alkohol!", sagte sie und beobachtete ihn dabei wie er die Flüssigkeit wegexte, "Du solltest dran bleiben, Adriano, sonst rennt sie noch weg, in die Arme eines Anderen!", sagte Alessandro und Ashlynn schaute auf ihre Ringe während ihre Wangen rot wurden.Der Italiener ging wieder zu seinem Platz am Türrahmen und die Schüler waren wieder alleine am Tisch.
"Gut!", sagte sie und lehnte sich zurück während sie nachdachte. "Peinlichstes Erlebnisse?", fragte sie dann gerade heraus. Sie hörte gerne Menschen zu wie sie von ihrer Vergangenheit erzählten und sie wollte auch mehr von Adrian erzählen, obwohl jedes Wort, dass er sagte, sie dazu brachte sich noch mehr in ihn zu verlieben. Er war nicht normal, dass sie sich so stark verliebte, aber Liebe spielte nicht nach Regeln.
Nach oben Nach unten
Adrian Delune

avatar


BeitragThema: Re: Café    Mo Aug 02, 2010 5:30 pm

"Ja, leider bin ich so klein, dass alle zu mir herunter schauen müssen", meinte er trotzig und grinste jedoch dabei. "Danke Alessandro, ich habe es verstanden, kein Grund es gleich auch noch auf Französisch und Deutsch zu sagen!", meinte er und verdrehte die Augen an Alessandro gewandt.
Adrian lachte auf, als ashlynn ihn gleich nach seinem peinlichsten erlebnis fragte.
"Also", begann er dann. "Ich war in los Angeles mit meiner Mutter einkaufen und sie hat mir ihren rosanen schal gegeben, damit ich drauf aufpassen sollte. Ich hab ihn mir umgewickelt, weil ich keine Lust hatte, ihn festzuhalten und dann haben wir beide dasd aber vergessen und wir sind raus gegangen udn sie wude fotografiert und dann hat man mich für schwul gehalten, weil ich einen pinken Schal umhatte. Ich war damals 11", bemerkte er dann noch am Rande und grinste sie an. "Na schön", meinte er dann und seufzte.
"Deine momentane Liebe?", fragte er sie und grinste.


Nach oben Nach unten
Ashlynn Edwards

avatar


BeitragThema: Re: Café    Mo Aug 02, 2010 5:37 pm

Ashlynn lachte und sagte nichts mehr dazu. Sie hörte einfach zu wie er von dem Peinlichsten Erlebnis erzählte und lachte. Sie fuhr sich durch ihre Haare.
"Haha, du bist auch schwul!", scherzte sie. "Ich würde so gerne einmal mit deiner Mutter tanzen. Ich meine, ich tanze nicht wirklich aber sie hat ja einmal mit diesem einem Musical..du weißt schon. Lez Miz, oh Gott, ich liebe Musicals!", als dann seine Frage war erstarrte sie innerlich. Okay, sollte sie Lügen, nein dass verstieß gegen die Regeln, aber sie konnte es ihm auch nicht sagen.
"Oh, ja..es gibt da diesen Jungen. Er ist einfach perfekt. Ich bin schon eine ganze Weile in ihn verliebt, aber ich traue mich nicht im meine Gefühle zu gestehen, nun ja, denn ich weiß, dass er nicht das Selbe fühlt, deshalb bleibe ich bei dieser ganzen nur gute Freunde Sache!", sagte sie und schaute auf ihren Becher damit sie Adrian nicht ansehen musste.
Nach oben Nach unten
Adrian Delune

avatar


BeitragThema: Re: Café    Mo Aug 02, 2010 5:49 pm

Er verdrehte die Augen. "Wow, nun werde ich auch noch für schwul gehalteen", meinte er verächtlich und grinste sie an. Dann hörte er ihr zu und nickte.
"Zeige niemals deine Angst. Kämpf. Bedeutet so viel wie: Scheiß drauf ob du Angst hast odern icht, sag es ihm und du wirst sehen, er wird dich ganz sicher auch mögen.", meinte Adrian und nickte. Ja, niemals sollte man Angst zeigen und sich verstecken. Niemals.
Er seufzte. "Okey, ich sehe, du willst nicht weiter drüber reden, also stell die nächste frage, bevor meine neugier mich übermannt", meinte er lächelnd und nahm einen bissen von seiner Apfeltarte.
"Hmmhmh, das ist gut", meinte und genoss einen weiteren happen, des köstlichen Kuchens.
"Probieren?", fragte er ashlynn und hielt ihr seine Gabel mit einem kleine stück hin.
"Hm`?", fragte er sie und legte den Kopf schief.


Nach oben Nach unten
Ashlynn Edwards

avatar


BeitragThema: Re: Café    Mo Aug 02, 2010 5:54 pm

"Keine Angst zeigen. Ich habe keine Angst, nur, dass wir irgendwie befreundet sind und wenn ich es ihm sagen würde, dann würde es niemals so wie davor werden. Er würde mich immer komisch anschauen aber nein, es wäre nicht wie davor und ich will es nicht kaputt machen obwohl ich wahnsinnig gerne seine Freundin wäre. Aber man kann nicht immer das bekommen was man will, aber wenn man es versucht, dann bekommt man das was man braucht. Und eine Beziehung hält nicht ewig, Freundschaften tun es oft!", murmelte sie und wischte sich eine Träne weg, die aus ihrem Auge gekullert war.
"Okay, ehm, was macht deine Liebe?", stellte sie die Frage zurück und nahm einen Schluck von dem Kaffeegetränk vor sich. Als er ihr dann seine Gabel hinhielt beugte sie sich leicht über den Tisch und aß das Stück von der Gabel. Sie kaute und lächelte. "Unglaublich!", stellte sie fest.
Nach oben Nach unten
Adrian Delune

avatar


BeitragThema: Re: Café    Mo Aug 02, 2010 6:06 pm

Er seuzfte. "Ganz richtig. Dennoch sollte man immer mit derWahrheit herausrücken, denn lügen und so tun, als ob nichts wäre, sind genauso schlimm, Liebes", stellte er fest und lächelte sanft.
Dann lachte er auf. "Das musste ja jetzt sein oder nicht?", fragte er sie, dann nickte er. "Was soll schon sein?", fragte er sie dann und schaute sie fragend an.
"Gar nichts. Niemand da, keiner in Aussicht, keine Vergangenheit.", meinte er. Natürlich hatte adrian delune eine liebende vergangenheit, aber so nahe war momentan nichts.
"Mach keinen Mist, adriano. Du brichst deiner Begleitung gerade das Herz",, stellte Alessandro fest. Dieser Mann war wirklich unglaublich. Ohren wie eine Fledermaus und eine menschenkenntnis wie ien Zombie. "Ich glaube du irrst dich, Alessandro. ", meinte Adrian schaute dennoch zu ashlynn. Irgendetwas in ihm drin, sagte ihm, dass Alessandro wie immer recht hatte, aber er schüttelte den Kopf.,


Nach oben Nach unten
Ashlynn Edwards

avatar


BeitragThema: Re: Café    Mo Aug 02, 2010 6:14 pm

Als Alessandro gesprochen hatte erhob Ashlynn sich. "Ich bin mal kurz für keine Mädchen!", sagte sie, griff nach ihrer Tasche und lief zur Tür. "Ich kann es in deinen Augen sehen, Bella.", sagte Alessandro zu ihr und Ashlynn schüttelte nur den Kopf und ging in das Café. Mit schnellen Schritten ging sie in die Toilette und wusch sich die Hände. Das Kalte Wasser tat ihr gut und kurz konnte sie ihre Gedanken sortieren und die glückliche Maske fallen lassen. Schauspielerin sein hatte doch etwas gutes. Ash ging in eine der Kabinen,öffnete ihre Hose und erledigte dort ihr Geschäft, schnell wusch sie sich die Hände und griff dann nach ihrem Lipgloss. Sie schminkte ihre Lippen nach und kämmte mit einem Kamm ihre Haare und ging, wieder mit einem Lächeln aufgesetzt nach draußen. Alessandro hatte sich auf Ashlynns Platz gesetzt und mit Adrian geredet, als die hübsche mit den Blauen Augen nun wieder raus ging stand er schnell auf und sie setzte sich auf ihren Platz.
Nach oben Nach unten
Adrian Delune

avatar


BeitragThema: Re: Café    Mo Aug 02, 2010 6:21 pm

Adrian schaute Ashlynn verwirrt hinterher.
"Du bist manchmal echt ein absoluter Volltrottel", bemerkte Adrian an Alessandro gewandt, als ashlynn gerade drinnen verschwand. "Wieso? Es stimmt, ich sehe es in ihrem Blick. In den Blicken,wie sie dich anschaut, glaub mir Adriano!", beschwerte sie der Café Besitzer bei ihm und verdrehte die augen. "Rede nicht mehr darüber, ich weiß wie deine Menschenkenntnis drauf ist. Und dein Drang mit anderen zu reden und viel über sie herauszufinden ist ebenso riesig, aber beherrsch dich, bitte, Alessandro", meinte Adrian nur, als Ashlynn wieder zurück kam.
"Alles ookey bei dir?", fragte adrian ashlynn mit besorgtem Blick und seufzte. Alessandro war nun drinnne verchwunden, aber adrian wusste, dass er die beidne noch im Blick hatte.


Nach oben Nach unten
Ashlynn Edwards

avatar


BeitragThema: Re: Café    Mo Aug 02, 2010 6:27 pm

Ashylnn strich sich über die Hose und schaute kurz hoch. "Ja, es geht mir gut, alles ist okay!", das war wahrscheinlich die größte Lüge die sie in diesem Jahr gesagt hatte, denn ihr ging es nicht gut und nichts war okay. Sie warf einen Blick zu Alessandro, welcher vor dem Fenster stand und ihr aufmunternd zu lächelte. Sie mochte es nicht wenn jemand sie so durchschaute. Ashylnns größte und stärkste Waffe war ihr Talent, sie war eine unglaubliche Schauspielerin und normaler Weise wusste niemand was in ihr los war, außer sie wollte, dass Derjenige Bescheid wusste und sie wollte gewiss nicht, dass jemand davon wusste.
Sie nahm sich ihr Glas und trank einen Schluck. "Du bist mit der Frage dran!", sagte sie und lächelte ihn an. Sie griff nach der Gabel, trennte ein Stück von dem Kuchen ab, lud diesen auf die Gabel und fuhr diese dann zum Mund. Ashlynn führte die Gabel in den Mund, zog sie ohne Schokoladenkuchen wieder heraus und begann zu kauen.
Nach oben Nach unten
Adrian Delune

avatar


BeitragThema: Re: Café    Mo Aug 02, 2010 7:08 pm

Er mustere sie verwirrt.
"Entschudlgie, Alessandro ist wikrlich ein wenig komisch drauf und meint erkönnte in die Seele eines menschen blicke und so weiter.", erklärte Adrian ihr dann und seufzte. Er drehte sich um nach alessandro, der immer noch am Fenster stand. "Scusa, bella", meinte dieser nur und verschwand dann auf Adrians Blickfeld hinweg. "Jaa, wenn er das auch mal wirklich so gemeint hätte,",murmelte adrian dann.
"Uhm... dein lieblings parfum?", fragte er dann udn wusste nicht wie er gerade auf diese Frage kam.
OKey, sie ist ein Mädchen, sie würde schon ein lieblingsparfum haben. Adrian hatte schließlich auch eins, und das als der geheimnisvolle Beobachter der schule!
Er seufzte und aß seinen kuche auf. Dann tranker die Tasse aus und lehnte sich wiede zurück,.


Nach oben Nach unten
Ashlynn Edwards

avatar


BeitragThema: Re: Café    Mo Aug 02, 2010 7:20 pm

"Nein, Nein, er ist nett!", sagte sie und trank ihren Kaffee aus. Sie blickte in seine Augen und wollte es sagen. Sie wollte sagen, ICH BIN HALS ÜBER KOPF IN DICH VERLIEBT DU IDIOT, doch sie konnte nicht. Sie waren erst jetzt so richtig befreundet und sie hatte es erst jetzt geschafft seine Harte Schale zu knacken. Sie durfte nicht alles versauen.
Ashlynn nickte Alessandro zu und er wusste dass es zweideutig war, einmal, dass sie ihm nicht böse nahm und dass er recht hatte. "Er meint es nicht böse, Adrian!", sagte sie nur und lächelte.
"Also..Lieblingsparfüm...eigentlich hab ich keins. Ich benutze mal dies und mal das, aber im Moment Jil von Jil Sanders!", sagte sie und lächelte sie biss sich auf ihre Lippe und zuppte einen Fussel von ihrem Shirt. "Okay..ähm..eine Sache vor der du Angst hast?", fragte sie die nächste Frage.
Nach oben Nach unten
Adrian Delune

avatar


BeitragThema: Re: Café    Mo Aug 02, 2010 7:37 pm

Adrian nickte verwirrt. Er konnte ihr nicht so recht glauben, nachdeem Alessandro gemeint hatte, sie hätte ihr Herz an ihm verloren und so weiter.
Adrian seufzte. "Jil Sander ist toll", meinte er dann. "Aber ich liebe Hugo Boss Bottled", meinte er und grinste sie an.
"Angst?", fragte er dann und seufzte. Einen Augenblick lang versank er in Erinnerungen von damals, in der Zeit, wo sein Leben noch normal und wundervoll gewesen war.
"Ich habe angst vor dem alleinsein", meinte er dann ersnt.
"Also nicht so allgemein aber so ohne Familie ohne Menschen die einen ögen und so, verstehst du?", fragte er sie. Er war sich nicht sicher, ob sie ihn wirklich verstand wei ldie meistn Menschen es wirklich nicht blickte, wie das gemeint war.


Nach oben Nach unten
Ashlynn Edwards

avatar


BeitragThema: Re: Café    Mo Aug 02, 2010 7:44 pm

"Ja, dass ist unglaublich, also wenn Männer es tragen!", sagte sie und hörte ihm dann zu. "Ich glaube jeder hat Angst davor alleine zu sein. Auch wenn man mit tausend Menschen in einem Raum ist, aber man hat niemanden der einen Liebt, ist man alleine und auf diese Art und Weise alleine zu sein ist die schlimmste! Ich wäre lieber Todkrank und hätte meine Freunde als Einsam aber kerngesund!", sagte sie und blickte in seine Augen. Sie konnte es nicht mehr. Sie konnte hier nicht mehr sitzen und so tun als wäre nichts.
Hastig stand sie auf und griff nach ihrer Handtasche. "Es tut mir Leid, ich kann das alles nicht, ich kann nicht so tun als wäre nichts!", sagte sie hastig und wühlte in ihrer Lederhandtasche, sie nahm ihr Portmonee aus der Tasche und zog einen Zehn Euroschein heraus. Sie legte ihn auf den Tisch. "Ich muss gehen!", sagte sie und schulterte ihre Tasche.
Nach oben Nach unten
Adrian Delune

avatar


BeitragThema: Re: Café    Mo Aug 02, 2010 8:00 pm

Dann sprang sie wie von der Tarantel gestochen auf. "Entschudlige, was ist los? Was wäre nichts? Ashlynn!", rief er und packte den zeh nEuro schein und flitzte hinter ihr her. "Bis später Alessandro!", reif Adrian noch und alessandro nickte nur. "Ich habe dir gesagt, sie hat ihr Herz an dir verloren, Adriano", meinte alessandro nur nud räumte die Teller weg.
Er war Sportler- er holte sie im nichts ein. Er packte sie an der schulter.
"Was ist los?!", fragte er sie und schaute zu ihr herab. Nun war er endgültig besorgt um Ashlynn.



Spoiler:
 


Nach oben Nach unten
Ashlynn Edwards

avatar


BeitragThema: Re: Café    Mo Aug 02, 2010 8:08 pm

Ashlynn hielt den Kopf gesenkt und lief die Straße entlang. Ihre Augen waren auf den Boden vor ihr gesenkt und sie versuchte sich irgendwie zu orientieren, doch sie hatte keine Ahnung wo sie hin musste. Plötzlich packte jemand sie an der Schulter und sie wusste sofort, dass es Adrian war. Warum konnte er sie nicht in Frieden lassen? Es war sowieso schon schlimm genug für sie.
"Er hat Recht, Adrian. Ich habe mein Herz an dich verloren!", sagte sie und nutze die Überraschung um sich wieder umzudrehen und weiter zulaufen. Sie wollte sein Gesicht nicht sehen, welches mit Mitleid beschmiert war, sie wollte einfach weiterlaufen und nicht wissen, dass er nur Freundschaft für sie fühlte. Wieder lief eine Träne über ihre zarte Wange. Ashlynn hob ihre Hand und wischte diese mit dem Handballen weg bevor sie ihre Sonnenbrille aus ihrer Handtasche nahm und aufsetzte.
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Café    

Nach oben Nach unten
 
Café
Nach oben 
Seite 1 von 3Gehe zu Seite : 1, 2, 3  Weiter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
C'est la vie :: En dehors de l'école :: Le mille d'achats-
Gehe zu: